via.

ewigkeiten ist's her.



erstens, das weggehen mit meinen freunden von zu hause. und zweitens die musik. war gar nicht so richtig darauf vorbereitet was die musik angeht. hatte eher mit etwas neutralerem... na, gut. was ist heute schon neutral. wie auch immer. ich hatte spaß. und habe sehr viel gelacht. unerwartet. ich kann mich noch amuesieren. ohne einen einzigen schluck wein. ebenfalls unerwartet. und bei elektro schon zweimal. so ganz elektro wars nicht. eher drum n base mit abwechslung. valerian weiss eben was gut ist. zu seiner musik wurde schon vor einigen jahren - bei mir sinds sechs mittlerweile - getanzt. das heisst. die musik ging einem nicht nach einer halben stunde auf den sack. das beste allerdings am ganzen abend. kein penny hab ich ausgegeben. den eintritt gabs von der besten spendiert. genau wie ein getraenk. und dabei blieb es auch.
bin sehr zufrieden mit gestern. haette ich alles nicht gedacht. nun fehlt nur noch mein herz. und ein voller magen.

schnelle kueche.

mit alnatura's vegetarischer bolognese sauce 'klassik'. schmeckt mir super gut. außerdem ist die sauce nicht nur vegetarisch, sondern vegan. ein weiterer pluspunkt: fast o h n e sojaprodukte (nur 4% sojaeiweißerzeugnis). denn ich bin ja bekanntlich oder unbekanntlich gegen soja und diverse andere dinge allergisch und zu oft darf das einfach nicht auf meinen tisch. weshalb ich auch nur vegetarierin bin. oder noch. time will tell.

oh man.

es ist soweit. wenn der naechste monat beginntbin ich sogut wie pleite. und wirklich was dazu kommen tut auch nichts, ausser das kindergeld. aber jeder weiss ja, dass die summe nicht zum ueberleben reicht. nun ist es wohl an der zeit am aermel der eltern zu zupfen. wirklich schwer, diese worte ueber die lippen zu bringen. allerdings denke ich, dass meine mam einen ueberblick hat. trotzdem schwierig. jetzt heisst es, den guertel enger ziehen. beste moeglichkeit zu fasten. wuuh.

ich hab' angst.


via.

zentraler bekleidungsentwurf.

hatte ich ganz vergessen. der gefaellt mir mit am besten.

http://whathappenedinmybirthyear.com/

I always thought that there was this one perfect person for everybody in the world, you know, and when you found that person the rest of the world kind of magically faded away, and, you know, the two of you would just be inside this kind of protective bubble, but there is no bubble, I mean if there is you have to make it, I just think life is more than a series of moments, you know, we can make choices, and we can choose to protect the people we love, and that’s what makes us who we are and those are the real memories.
Forces of Nature
wie super gerne ich j e t z t davon naschen moechte. unbedingt. unfassbar.


via.

es ist noch platz fuer dich.



via.


ja... tumblr. was bleibt mir schon uebrig. ohne facebook. irgendeinen weiteren zeitvertreib braucht man eben doch.

in der zwischenzeit.

teile ich einfach mal mit, wie groß meine abneigung gegen die deutsche bahn wird. sitze hier in stuttgart im starbucks. trinke einen kaffee und esse einen muffin. denn ich habe eine wartezeit von 1,5 stunden bis mein naechster zug faehrt.
es ist genau wie das letzte mal. der unterschied: K E I N weihnachtsschneechaos. sondern gleisarbeiten. und ein stehengebliebener zug.
ich fahre nie wieder diese zugstrecke an einem 23ten eines monats. schrecklich. wenigstens bekomme ich 50% vom ticketpreis zurueck erstattet. s o !
spaeter erstmal badewanne. und hoffentlich lecker essen von mutti. <3

mieseste laune.

wie aetzend ist es, wenn man schon vor antritt der heimreise feststellen muss, dass die zugverbindung mal wieder nicht funktioniert? denn mein lieber zug hat natuerlich gleich in Hagen, zweite station, eine stunde verspaetung. bedeuted. die zugverbindung faellt flach und ich muss die laengere nehmen. ueber koeln/stuttgart/singen. anstatt koeln/karlsruhe. ich hasse es. wenigstens weiss ich nun, dass ich geld zurueck ertstatten kann.
wuenscht mir glueck, dass es nicht wieder so eine horrorfahrt wird wie an weihnachten.


momentan bin ich etwas wortkarg. was aber nicht bedeuten soll, dass ich meinen mitteilungsdrang verloren habe. nein. nein. ha! bin nur gerade bei meinem liebsten. bis mittwoch noch. leider. wuerde liebendgerne noch laenger bleiben. (auf meiner hass-liste steigt "die entfernung" auf platz eins.) jedenfalls. heute sitze ich hier auf seinem bett. schaue how i met your mother und esse muesli. denn der herr hat keine ferien und muss zur schule, wie zur arbeit. morgen wird es wieder spannender. yiiip. herz und cheers.

valentinstag.

eher unwichtig. wichtiger ist jedoch.
es sind nun 1 1/2 jahre. in denen wir unsere haende halten. beisammen sind. zusammen sind. uns gegenseitig unterstuetzen. fuer uns da sind. die schulter anbieten. und warme umarmungen. und drueber hinaus. allerdings das bedeutendste. wir schenken uns liebe. ich will mehr als diese kleine zahl. viel mehr. und noch weiter.

wir haben uns - meiner meinung nach - ein schoenes datum ausgesucht. herz.

ich wuerde in jedem hinterhof mit dir zusammen spaghetti essen.

Fuck the people who said they care about you. If they really cared they would be there when you fuck up or at least stay with you when you're at your worst. If they really gave two shits about you they wouldn't leave you in a mess to solve your own problems and give you some lame excuse like 'You changed'. Do they even talk to you? Or have they realised you two are better off as strangers? Think about it, they never gave a fuck about you and even if they did, they didn't give enough to stick with you when things got rough. So suck it up princess, they're not worth fighting for. Move on.

"just lovely"


via."

halb zwei.

samstag. manche halten mich vielleicht fuer bekloppt. oder langweilig. denn es ist halb zwei nachts. fuer die einen noch zu frueh um im bett zu liegen. und sich langsam in den schlaf zu wiegen. die meisten in meinem alter. oder juenger. und aelter. sind moeglicherweise noch auf der tanzflaeche. leben ihren rausch aus. mit einem glas wein. oder vodka. oder martini. oder mixwasauchimmer. in der hand. ich hingegen. hatte einen schoenen ruhigen abend mit nur wenigen menschen. zwei bis drei an der zahl. kann man noch an einer hand abzaehlen. andere schaffen es nicht mal mit haenden und fueßen. mir ist's schnurz. der rausch ist aus. und an mir vorbei gezogen. vielleicht kann es mal nett sein. allerdings nach einigen stunden fuer mich nicht sonderlich erheitern. oder noetig. vielmehr sinnlos und langweilend. eine freundschaft sagt mehr. mehr als j e d e e s wochenende hier mit schwips durch die gegend rennend. also. kein wort dagegen. fuer mich mittlerweile nur unamuesant. eine seltenheit die wirklich spaß mit sich bringt.
allerdings. nicht das hauptthema meines mitteilungsdranges. eher die sehnsucht ist mein hauptantrieb. ich erreiche mein herz nicht. ist es bescheuert innerlich durchzudrehen wenn man den liebsten nicht erreicht?
ich finde so jedenfalls ganz schwer den schlaf.

und gerade stellt sich heraus, dass meine mitbewohnerin noch wach ist. und ich mich nicht verhoert habe mit dem leisen klaviergetraeller im hintergrund. hatte schon angst vor halluzinationen. denn meine heizung gluckert. sehr. vom feinsten. was solls... es beruhigt und macht schlaefrig.

ich war noch nie ein trendsetter.

kennst du das gefuehl, wenn man langsam aber sicher merkt, dass man den menschen, die man eigentlich ins herz geschlossen hat, gar nicht so wichtig ist wie man vorerst dachte?
wahrscheinlich sollte man sich nicht gleich zu sehr auf jemanden verlassen. sonst ist der standard stempel gleich aufgedrueckt. oder man weicht aus. guckt einem nicht einmal mit dem hinterteil richtig an. andere sind ploetzlich interessanter. sie sind neuer. unverbrauchter. die eigene geschichte ist noch nicht erzaehlt. da kommt noch freude auf das gesicht zu erblicken. man erlebt auch mehr. denn man geht zusammen aus. weil man so freundschaften mehr verfestigt. man schafft insider. und outsider werden deutlicher.

ja. da bleib ich aus. werde langweilig. uninteressant. werde gerne vergessen. a b e r. so sieht man auch selbst wer sich kuemmert.

traurig, wie abgeschrieben man wird, wenn man nicht staendig tanzen und trinken will. werde mich nicht weiter beschweren. somit stress vermeiden. und mich nicht auf zwingen. vorher bleibts ein alleingang.

ahoi. nicht mit brause. und auch nicht mit mir.

vertikaler bekleidungsentwurf.




coloration kann noch aufgebessert werden. (:

Projektwochen

Diese und naechste Woche haben wir in der Schule Projektwochen. Gestern hieß es den ganzen tag abformen, was eher schleppend war. vielleicht lade ich auch noch ein paar foto's hoch. heute haben wir "design lab". Wir mussten vertikal, horizontal, diagonal und zentriert ausarbeiten. Zuerst in ein 8x8cm großes Quadrat unsere ersten skizzen zu schwarz/weiss und einer akzentfarbe, woraus dann im nachhinein bekleidungsentwuerfe entstehen sollten. was neues oder ausergewoehnliches wird man hier jetzt nicht zu sehen bekommen, aber ja. gefallen mir ganz gut. die coloration ist ebenfalls ausbaufaehig. das werde ich allerdings in naechster zeit vielleicht mal noch ueberarbeiten.

ein Klick auf das Bild fuer eine groeßere Ansicht.

horizontal:



diagonal:

diagonal

I speak in diagonal lines
and sleep in pastel palettes of secret words.
Every brush and bruised touch
creates waves and ripples onto canvas breaths
and creates the butterfly effect,
painting sweet deaths onto my flesh.

by methylated-spirit


http://de.dawanda.com/shop/letusbefree

"Mein Shop dient nicht dazu reich zu werden, sondern vielmehr den Gedanken und die Tat des selber herstellens und wiederzuverwertens, mehr in den Mittelpunkt rücken zu lassen und mit kleinen, simplen Dingen zu begeistern.

"do it yourself" - Der Begriff Do it yourself [ˌduːɪtjəˈsɛlf] (auch: D.I.Y., DIY) kommt aus der englischen Sprache und bedeutet Mach es selbst.
"

ein kleiner einblick.

in heute. nur in "abformen". englisch ist eher unspektakulaer und Wirk- und Stricktechnik war relativ theoretisch. und in abformen habe ich meine kamera zu spaet entdeckt. naja. einfach so. hier unser Schnittraum und ein 1/4 meiner Klasse.




immer wieder erstaunlich.

wie viel geld man ausgeben kann. an einem tag. o b w o h l man nicht einen fuß in die innenstadt getaetigt hat. in die gefaehrlichste zone fuer "designer" in ausbildung, die nichts verdienen. deshalb ist es auch sperrzone. fuer mich. a u ß e r, ich bin in der heimat. bei den eltern. und bekomme geld, dass ich sonst auch nicht in den haenden halten wuerde. heute allerdings. sagte mir der kleiderkreisel sehr zu. u n d das h&m paket meiner mitbewohnerin(nen). d a s uebrigens. so nebenbei. um 20.oo uhr noch hier ankam. also bei mir gab es das nicht. da war nach 11 uhr in der frueh schicht im schacht. wenn bis dahin der postmensch noch nicht die klingel gelaeutet hatte hieß es die freude auf morgen oder uebermorgen oder... eben, zu verschieben. h i e r in laiz. einem 10 menschen dorf, das niemand kennt, hat ja der postbote SOVIEL zu tun, da kann das mal passieren. zu gut einfach. die haben die ruhe weg hier.
naja. jedenfalls. urpsruenglich war der plan, nur in wenigen saetzen mitzuteilen, dass ich immer aermer werde. nun, hat mich die schreiblust gepackt und der mitteilungsdrang hat mich gedraengt. ausserdem laedt das video auf kino.to nicht schnell genug.
in diesem sinne. man moege mir den alltaeglichen nonsens verzeihen.

platz nr. 1 auf der current dislikes liste steht immer noch das geld.

eine gute nacht.

was mir noch einfaellt. dieses jaeckchen, das nun auf meinem bein so schlummert. ich wuerde dafuer nicht mal eine 3,0 im unterricht bekommen. allerdings ist der preis okay. soviel wuerde ich fuer den stoff auch bezahlen. wenn nicht sogar mehr. denke ich. beziehungsweise. hoffe ich.

diy triangle.



bestellt. find ich super.